Freie Musikschule Hamburg
home      dozenten      veranstaltungen      unterrichte & kosten      pädagogische inhalte
Thomas Denig - 03:43:51
Haspa Marathon 2014
Projektarbeit Maren El Masri
www.flamencohamburg.com
Theodora Fernandez
Workshop Prof.Deckert
mit Georg Huisgen
Workshop Prof.Deckert
mit Georg Huisgen
Andranik Sargyan
Luba Lanskaja
Claudia Kirsch
Naomi Yoshimura mit
Georg Huisgen
Jürgen Braubach
Jürgen Braubach und
Alexej Beljakov
Elen Haryutunian und
Thomas Denig
Jürgen Braubach
Barbara Müller
Alexej Beljakov
Elen Harutyunian
Georg Huisgen

Dozenten der Freien Musikschule Hamburg e.V.



Alexej Beljakov Alexej Beljakov - Gitarre

Kontakt: 040 86623891,
alexej.beljakov@freie-musikschule-hamburg.de

Alexej Beljakov wurde 1971 in St.Petersburg geboren.

• Studium
1979 Erster Musikunterricht (Klavier).
1985-1988 Beginn des Gitarrenspiels. Gitarrenunterricht bei V.N. Popov an der Volksuniversität der Künste in St.Petersburg. Konzerttätigkeit mit dem Gitarrentrio „Vita Nova“.
1988-1994 Studium zum Diplomelektroingeneur an der Technischen Universität St. Petersburg. Parallel dazu intensive Beschäftigung mit Rock-, Pop- und Liedermachermusik.
1994-1996 Ausbildung zum Klassenlehrer an der Waldorfschule am Waldorflehrer Seminar in St. Petersburg.
1998-2003 Studium am Musikseminar Hamburg im Hauptfach Gitarre bei Oba Satoschi, Dirk Martin und Jürgen Braubach, Nebenfach Gesang bei Holger Lampson. Methodik-didaktik bei Prof. Johannes Mono an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

• Berufliche Tätigkeit
Ab 2002 Dozent für Liedbegleitung an der Fachschule für Sozialpädagogik Alten Eichen.
1998-2005 Singen im Chor des Musikseminars mit zahlreichen Konzerten in In- und Ausland.
2004-dato Freiberufliche Tätigkeit als Gitarrist und Gitarrenlehrer in Hamburger Raum. Zusammenarbeit mit Sängern, Eurythmisten und anderen Kammermusikbesetzungen. Regelmässige Fortbildungen, wie verschiedene Workshops, Seminare und Meisterkurse.
ab August 2005 Gitarrenlehrer an der Freien Musikschule Hamburg.

Sorry kein Player

Im Konzert mit Giorgi Khutsishvili-Held, Hamburg, 3. November 2012



Anahit Melikyan
Anahit Melikyan - Violine
Kontakt: 0176 98847355,
anahit.melikyan@freie-musikschule-hamburg.de

Anahit Melikyan wurde am 01.Mai.1983 in Yerewan in Armenien geboren.

•  Studium
2008 Magistertitel mit Auszeichnung am Yerewaner Staatskonservatorium als Solistin, Lehrerin bei Prof. Henrik Smbatyan und Prof.Viktor Khachatryan

•  Weiterbildung
2009-2013 Weiterbildung bei Prof. Jela Spitkova, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Österreich. Meisterkurse bei Maria Egelhof, Gevorg Budaghyan, Dominika Falger, Christian Altenburger, Christopher Stembridge

•  Berufliche Tätigkeit
2011-2013 Lehrtätigkeit ‚MusicalMunchkins‘ Wien, Österreich
seit 2013 Geigenlehrerin, Lina Plam Musikschule, Bremen
seit 2013 Geigerin in der Klassische Philharmonie NordWest so wie in MusicaViva, Bremen
seit 2015 Geigenlehrerin an der Freien Musikschule Hamburg e.V.



Andranik Sargsyan
Andranik Sargsyan - Violoncello
Kontakt: 040 22888751,
andranik.sargsyan@freie-musikschule-hamburg.de

  •   Geboren 1978 in Armenien. Mit sechs Jahren erhielt er Cellounterricht an der Tschaikowski–Musikfachschule in Eriwan (Armenien).

  •   Studium
Staatlichen Komitas-Musikhochschule Eriwan
2004-2006 Aufbaustudium bei Professor Sven Forsberg in Hamburg

  •   Berufliche Tätigkeit
Bereits in der Zeit des Studiums arbeitete er im staatlichen Eriwaner Symphonieorchester als stellvertretender Solocellist und gründete fünf Jahre später das "Orpheus" Ensemble Eriwan. Es folgte Arbeit als Cellist in Orchestern wie: "Philharmonie der Nationen", "Hamburger Camerata", "Neue Philharmonie Hamburg", "Klassische Philharmonieorchester Bonn".
Ensemblemitglied von Libertas und Stellvertretender Solocellist bei der „Klassik Philharmonie Hamburg“.
2007-dato Dozent für Cello am Johannes-Brahms-Konservatorium in Hamburg
2008-dato Dozent an der Freien Musikschule Hamburg e.V.
2012-dato Gründer der Cello Akademie Hamburg, weitere Informationen: www.andocello.de



Celloensemble von Andranik Sargsyan mit Chor (Katharina Mai) beim Jubiläumskonzert 1. März 2011



Barbara Mueller Barbara Müller - Querflöte
Kontakt: 040 18199600 oder mobil: 0176 66678412,
barbara.mueller@freie-musikschule-hamburg.de

  • Geboren: 1974

  • Studium
1995-2001 in Detmold mit Abschluß StMP und KA im Hauptfach Querflöte bei Prof. Müller-Dombois
Kurse: wiederkehrende Teilnahme bei Prof. Haupt, Herr Faust u. a.



  •   Berufliche Tätigkeit
2001-2006 Musikcollege OWL in Detmold
2003-2004 Stadt Meerbusch/Musikschule
2004-2008 Stadt Braunschweig/Musikschule
2008-2011 Musikschule Anisonyans
2008-dato Dozentin an der Freie Musikschule Hamburg e. V.
2014-2016 Zauber der Musik





Caroline Hartz

Caroline Hartz-Lorek - Klavier
Kontakt: 0152 03781994,
caroline.hartz@freie-musikschule-hamburg.de

  • 1964 geboren, Besuch der Rudolf Steiner Schule München, 1983 Abitur

 •   Studium
Hochschulstudium mit Hauptfach Klavier in Mainz, Karlsruhe, Saarbrücken
1991 Instrumentallehrer-Diplom bei Prof. B. Glemser, Saarbrücken
Meisterkurse für Kammermusik bei Prof. K. Schulde (München), Prof. E. Picht-Axenfeld (Freiburg), Prof. Jürgen Uhde (Weingarten), M. Pressler (Beaux-Arts-Trio) und Bartok-Seminar (Ungarn)
1993-1996 pianistische Weiterbildung bei Prof. Elgin Roth, Hamburg
1993-1997 Waldorfpädagogische Weiterbildungen: regelmäßige Teilnahme und auch Mitwirkung in der Musikerfachtagung Stuttgart
1996-1997 Ergänzungskurs zum Waldorfmusiklehrer bei W. Wünsch, Hamburg

  •   Berufliche Tätigkeit
1992 Beginn der Lehrtätigkeit an der Freien Musikschule Hamburg e.V. und Eurythmiebegleitung in der Rudolf Steiner Schule Hamburg-Wandsbek
2001-2003 Musikerin des eurythmie ensemble hamburg
2013–dato, regelmäßige Fortbildung in „Alexander-Technik für Pianisten“ bei Prof. Rudolf Kratzert
2013-dato, Gründung und Fortführung des Jugend-Kammermusik-Kurses in Bergedorf, www.jkm-bergedorf.de



Claudia Kirsch Claudia Kirsch - Blockflöte & Clarineau
Kontakt: 0172 5487777,
claudia.kirsch@freie-musikschule-hamburg.de

• Geboren am 24.08.1972 in Trier. Nach dem Fachabitur folgte ein Antroposophie, Schauspiel und Eurythmie Studium.

• Die Studiumübergreifende musikalische Arbeit wurde dann intensiviert durch zahlreiche Seminare für künstlerisches, melodisch-pädagogisches Blockflötenspiel. Es folgten Konzerte.
• Claudia Kirsch arbeitet gerne in Gruppen, als auch in Einzelunterrichten, die eine besondere instrumentale Schulung der Blockflöten ermöglichen.

• Weiterbildung
2006 - Summer School of Early Music in Tschechien bei Jan Krapil
2010 - Waldorfpädagogik und Instrumentalunterricht bei Wolfgang Wünsch
2012 - Kita macht Musik - Lehrgang für Erzieherinnen
2013 - Puppenbau- und Spiel bei Arbeitsgemeinschaft für das Puppenspiel e.V.



Elen Harutyunian Elen Harutyunyan - Bratsche
Kontakt: 040 22886988 oder 0176 26200012,
elen.harutyunyan@freie-musikschule-hamburg.de


  •  geboren 1978 in Eriwan

  •   Studium
Staatliches Komitas-Konservatorium bei Prof. A. Brutyan, wurde bereits in ihrer Studienzeit zur Solobratschistin und Stimmführerin der Bratschegruppe des staatlichen armenischen Kammerorchesters gewählt.

  •  Meisterkurse
Meisterkurse für Bratsche und Kammermusik bei Juri Baschmet, Andrey Dogadin, Kim Kaschkaschian.

  •  Berufliche Tätigkeit
Seit 2003 Bratschistin der Philharmonie der Nationen unter Justus Franz und Klassik Philharmonie Hamburg unter Robert Stehli sowie in dem David-Quartett. Dozentin an der Freien Musikschule Hamburg










Georg Huisgen Georg Huisgen - Violoncello, Kinderorchester
Kontakt: 040 64538740,
georg.huisgen@freie-musikschule-hamburg.de


•  1958 in Düsseldorf geboren. 1966 Beginn des Violoncellospiels
•  1972-1982 Improvisierte Musik: von Rock-Musik über Jazz zur freien Improvisation (zahlreiche Aufführungen)
•  Seit 1981 Musikstudium an der Alanus Hochschule für musische und bildende Künste in Alfter bei Bonn Intensive Beschäftigung mit der Frage nach dem musikalischen Erlebnis. Zusammenarbeit mit Malern, Bildhauern, Bewegungs- und Sprachkünstlern
•  1986-1990 Pädagogische Tätigkeit in Einzel- und Gruppenunterricht in Düsseldorf und Wuppertal, Kammermusik und Orchestertätigkeit
•  1990-1992 Klassenunterricht in den Fächern Orchester und Singen an der Rudolf Steiner Schule Zürich
•  1990-2000 Gründungsmitglied der Freien Musikschule Zürich
•  Kammermusik und Orchestertätigkeit, Sonaten-Abende (Violoncello und Klavier)
• 1994-1998 Meisterstunden bei Claude Starck, ehem. Solo-Cellist des Tonhallen-Orchesters Zürich
• 1998-2000 Zusammenarbeit und Aufführungen mit dem Tempo-Forscher Walter Nater
• 1999 Chorleiter-Ausbildung
• 2000-2002 Zusammenarbeit und Aufführungen mit dem Tempoforscher Uwe Kliemt
• ab 2000 Cello-Lehrer an der Freien Musikschule Hamburg; Chorleitung









Hans Erik Deckert Hans Erik Deckert - Kammermusik
Kontakt: 0045 86931585

• Geboren 1927 in Hamburg. Deutscher Vater, dänische Mutter. Erste musikalische Ausbildung: Musisches Gymnasium, Frankfurt/M (Kurt Thomas).
• Ausbildung: Königliche Musik-Akademie Kopenhagen (Cello, Dirigieren, Musiktheorie).
• Weitere Ausbildung als Cellist: Pablo Casals, Maurice Gendron; als Dirigent: Igor Markevitch, Sergiu Celibidache.
• 30-jährige Lehrtätigkeit Arhus/Dänemark. an skandinavischen Musikhochschulen, zuletzt mit Herausgabe einer Cello-Schule (Verlag Wilhelm Hansen, Kopenhagen).
• Mitbegründer der Alanus-Hochschule der Künste in Alfter/Bonn (1973).
• Gründer der dänischen Sektion der European String Teachers Association (1978).
• Gründer der Cello Academy, Kammerorchester europäischer Cellisten (1980).
• Lehrer für Kammermusik an der Freien Musikschule Hamburg (1992).
•  Internationale Konzert-, Vortrags- und Kurstätigkeit. Zahlreiche Publikationen zu Fragen des Musiklebens.

Anschrift: Norsmindevej 170, DK 8340 Ärhus-Malling



Jürgen Braubach Jürgen Braubach - Gitarre
Kontakt: 040 72698319,
juergen.braubach@freie-musikschule-hamburg.de


Anno 1952 erblickte ich das Licht der Welt und wurde von da an Jürgen gerufen. Mein Nachname Braubach, wie das Städtchen am Rhein, täuscht, denn ich wurde hier in Hamburg geboren und wuchs auch hier auf. Musik war mir eigentlich schon immer eine Leidenschaft, aber ein Instrument zu spielen lernte ich erst ziemlich spät. Etwa mit 18 Jahren führte das Gitarrespiel mich zur Gründung meiner ersten Folkgroup. Das hieß stundenlang vor den Lautsprecherboxen lauschen bis die Stimmen der Gitarren und der Sänger imitiert werden konnten und dann jedem Bandmitglied seinen oder ihren Part einlernen. Also - Pädagogik von der ersten Stunde an! Dann kam die „klassische Gitarre" und ich spürte sofort: „das ist's“. Zwei Jahre danach befand ich mich im Musiklehrerstudium und lernte Gitarre und Klavier. Die Welt der Musik ging mir nun erst richtig auf, und als Bewunderer der großen Komponisten fing ich auch selbst zu komponieren an, was sich bis heute fortsetzt. Nach dem Abschluss des Studiums habe ich viel konzertiert, als Solist, im Duo, mit Orchester und anderem mehr.

Aber die Musik hatte auch viele bedrängende Fragen in mir wachgerufen, nach dem Sinn des Lebens und Sterbens, nach dem Wesen der Gefühle, nach Wahrheit, Gerechtigkeit, Menschlichkeit und Liebe. So habe ich ein weiteres Studium angeschlossen, das der Philosophie und es mit Musikwissenschaft, aber auch dem Studium der evangelischen Theologie verknüpft. „Nebenbei“ wurde natürlich immer unterrichtet: zuerst an der Jugendmusikschule, dann am Bremer Konservatorium dann auch als Dozent am Joh. Brahms Konservatorium in Hamburg (auch das bis heute hin), wo ich nun selbst Studenten zu Musiklehrern ausbilden durfte. Auch eine Musikschule habe ich mitbegründet und einige Jahre geleitet.

Nach Abschluss des Philosophiestudiums bin ich auf den Spuren verschiedener spiritueller Traditionen in den Weltreligionen gewandelt, - habe als Zen-Schüler Jahre der Meditation verbracht, in den Kreisen der Sufi gelernt was Hingabe bedeutet, oder auch hinduistisches Bakthi Yoga geübt. Ende der 70er Jahre lernte ich das erste Mal einen Anthroposophen kennen und schätzen, Dr. Solti, ein Arzt, der viele Vorträge in der Anthroposophischen Gesellschaft am Mittelweg hielt. Schließlich habe ich dann selbst noch eine musikalische Zusatzausbildung als Waldorf- Musiklehrer absolviert und habe auch einige Jahre als Musiklehrer an einer Hamburger Waldorfschule gewirkt. Nun ist seit dem Jahre 2000 die Freie Musikschule für mich hinzugekommen, in der ich in Anlehnung an die Waldorfpädagogik im Team mit Gleichgesinnten Kollegen mein Instrument, die Gitarre, unterrichte.

Ich kann nicht annähernd alles aufzählen was dieses faszinierende menschliche Leben an Großem und Kleinem, an Hoffnungen und Ereignissen, an Leiden und Glück mit sich gebracht hat. Aber bis heute bin ich doch frohen Mutes mit Musik und Mensch verbunden.



Katharina Tönges Katharina Böhme (Tönges) - Elementare Musikpädagogik
Kontakt: Im Mutterschaftsurlaub,
katharina.toenges@freie-musikschule-hamburg.de

Schon als kleines Kind habe ich mich für Musik begeistert und im Alter von acht Jahren meine musikalische Laufbahn mit der Violine begonnen. Auf dem Landesgymnasium für Musik in Wernigerode konnte ich ein breites Spektrum an musikalischen Fähigkeiten erwerben, insbesondere auf den Feldern: Gesang, Klavier, Musikgeschichte, Gehörbildung, sowie Tonsatz und Chorleitung. In meinem Studium konnte ich diese Fertigkeiten ausbauen und vertiefen.

Neben meinem Hauptfach - elementare Musikpädagogik - habe ich das Zusatzfach Klavier belegt, wodurch ich befähigt bin Klavier für die Grundstufe zu unterrichten. Während meines Studiums habe ich bereits ein Jahr lang Klavierunterricht an einer privaten Musikschule gegeben.

Eine große Leidenschaft von mir ist der Gesang. Die intensive Chorarbeit mit dem Rundfunk-Jugendchor Wernigerode und der Johannes-Brahmschor Hannover unter der Leitung von Prof. Gudrun Schröfel hat meinen musikalischen Werdegang stark geprägt.

In Stichpunkten:
•  Violine - 14 Jahre
•  Klavier - 12 Jahre
•  Gesang - 9 Jahre
•  2008 bis 2012 - Studium der Elementaren Musikpädagogik in Hannover mit Abschluß
   als Diplom-Musiklehrerin
•  Chorleitung mit bestandener C1-Prüfung



Kseniya Stadler Kseniya Stadler - Klavier
Kontakt: 0171 8389967,
kseniya.stadler@freie-musikschule-hamburg.de

Kseniya Stadler wurde 1985 in Taschkent, Usbekistan geboren.


•  Studium:
1991-2003 Erster Klavierunterricht mit sechs Jahren, Besuch von der Musikschule und Musikkollege Chamsa
2003 Verleihung der Qualifikation als Lehrerin in der Musikschule
2003-2007 Studium im Hauptfach Klavier in der Musikhochschule in Taschkent, Usbekistan
2007 Verleihung des Bachelor Diploms im Fach Klavier

•  Berufliche Tätigkeit:
2006-2007 Pädagogische Tätigkeit im Rahmen des Praktikums an der Musikhochschule in Usbekistan sowie Arbeit als Begleiterin im Musikkollege Chamsa
2007 Pädagogische Tätigkeit in Hamburg, seit 2016 Dozentin bei der Freien Musikschule Hamburg





Lothar Palmer Lothar Palmer - Fagott
Kontakt:
lothar.palmer@freie-musikschule-hamburg.de

in Nordenham geboren, stieg nach zweijährigem Klarinettenunterricht 1980 auf Fagott um.

Ebenfalls 1980 begann er eine vierjährige Kompositionsausbildung bei Helmuth W. Erdmann in Lüneburg. Bereits während seines Fagottstudiums an der Hamburger Musikhochschule erhielt er ein festes Engagement am Theater "Neue Flora" in Hamburg und arbeitete parallel als Aushilfe am Musicaltheater in Berlin. Von 1996 bis 2010 wirkte er zudem bei zahlreichen Tourneen der "Philharmonie der Nationen" in Europa und Vorderasien als Fagottist und Kontrafagottist mit. 2000 begann er sich mit klassischer türkischer Musik zu beschäftigen und beteiligt sich regelmäßig seitdem als Ney-Spieler an diversen Projekten (2012 CD-Aufnahme mit Volkan Baydar: „My Heart belongs to Istanbul“).

Seit 2002 arbeitet er freischaffend als Musiker, Autor, Komponist und Instrumentalpädagoge für Fagott und Saxophon. Es entstanden Kompositionen für Hörspiele (u. a. für Amanda Lear in „Die Drei ???“), Musik für den Film "Hormoon" und ein Orchesterarrangement für das Musikstück "All our Lives" (Charlie Serrano). Seit seinem Studium ist er in mehreren Kammermusikgruppen und Orchestern im In- und Ausland, zum Teil mit eigenen Kompositionen und Arrangements, aktiv.

Seit 2016 als Dozent für Fagott an der Freien Musikschule Hamburg tätig.




Luba Lanskaja Luba Lanskaja - Klavier und Gesang
Kontakt: 040 85418866,
luba.lanskaja@freie-musikschule-hamburg.de

Schon seit etwa 30 Jahren übt sie Ihren Beruf aus und hat sich hauptsächlich mit Konzerten, Chorleitung und pädagogischer Tätigkeit in Russland und Deutschland beschäftigt. Bereits als Kind hat sie Solo vorgesungen und ihre gut 40 jährige Bühnenerfahrung als Konzertsängerin (Mezzosopran) erweitert sie regelmäßig mit verschiedenen Programmen. Luba Lanskaja hat mit Menschen jedes Alters Unterrichtserfahrung, doch am meisten interessiert sie die Arbeit mit jungen Menschen.

  •  1957 in Kasachstan geboren

  •  Studium
1965-1972 Musikschule Petropawlowsk (Klavier)
1972-1976 Konservatorium Petropawlowsk (Chor, Klavier )
1983-1988 Studium an der staatlichen Hochschule für Musik und Pädagogik „Gnessiny“ in Moskau mit Hochschulabschluss (Gesang ,Gesangspädagogin)

  •   Berufliche Tätikgkeit
1976-1977 Klavierlehrerin an der Musikschule Bishkul
1977-1979 Konserwatorium Nowosibirsk (Gesang), Dozentin für Kinderchor und Klavier in der Musikschuke Novosibirsk
1977-1992 Solistin mehreren Philarmonien Russlands, Fernsehen und Rundfunk Aufnahmen
1979-1983 Dozentin für Musiktheorie, Kinderchor und Klavier, Schulleiterin in der Musikschule Tomsk
1989-1992 Dozentin für Gesang an den staatlichen Pädagogischen Moskauer Hochschule (Lehrstuhl Musikpädagogik)
1992-dato Solistische Auftritte in Konzerten und Liederabenden, diverse Aufnahmen, pädagogische Tätigkeit und Kirchen- und weltlicher Chorleitung in Deutschland, seit November 2005 Dozentin für Klavier und Gesang in der Freie Musikschule Hamburg seit März 2006 als Dozentin für Gesang im Johannes-Brahms Konservatorium tätig (www.brahms-konservatorium.de)



Narek Avagyan Narek Avagyan - Violoncello
Kontakt: 0176 35443232,
narek.avagyan@freie-musikschule-hamburg.de

geboren am 28.02.1982 in Eriwan, Armenien

• Schulbildung:
1988 – 1999 Tschaikowski-Musikfachschule in Eriwan, Armenien
Klasse: Prof. A. Mesropyan (Solo-Cellist des Armenischen Staatlichen Philharmonieorchesters)

• Hochschulbildung:
1999 – 2004 Studium an der Staatlichen Komitas-Musikhochschule Eriwan bei Professoren:
A. Talalyan (Cellist des Komitas Quartetts)
A. Mesropyan (Solo-Cellist des Armenischen Staatlichen Philharmonieorchesters)
2000 – 2001 Austauschstudium an der Ino Mirkovic Musikhochschule Lovran, Kroatien
Prof. K.Rodin (prof. am Moskauer Konservatorium)

• Masterkurse
2002.cello Masterkurs.(Eriwan)
Prof.Vagram Saradjian, (UNIVERSITY of HOUSTON MOORES SCHOOL OF MUSIC)
2002.cello Masterkurs (Sion, Switzerland)
Prof. Marcio Carneiro
2000. Kammermusik Masterkurs (Kroatien)
Prof. Marina Ambokadze,Juri Korchinsky,Alexei Nasedkin
2001. Kammermusik Masterkurs (Eriwan)
Prof. Maria Egelhof

• Berufliche Tätigkeit als Cellist und Lehrer:
2000-2001 Aushilfen an der Staatsopernorchester Rijeka ( Kroatien )
2003-2005 Konzertmeister der Cellogruppe bei ALAN HOVHANESS Kammerorkester (Armenien)
2005-2006 Arbeitet als Cellist bei KEM Kammerensemble für Alte Musik
Seit 2007 Aushilfen an der Oper und Philharmonieorchester Armenien
Aufführungen sowohl als Solist wie auch als Kammermusiker und Orchesterspieler in
Deutschland, Korea, Frankreich, Kroatien, Spanien, Syrien, Iran, Libanon und V.A.E.
Seit Oktober 2010 Aufbaustudium
am Johannes Brahms Konservatorium Hamburg.
Seit März 2011 Cellolehrer an der Musikschule Heimfeld (Hamburg) und Musikschule Kalinski (Harsefeld). Seit Oktober 2012 Cellolehrer an der Neue Musikschule Buxtehude und Freien Musikschule Hamburg e.V.


hier zusammen mit Andranik Sargsyan im Rahmen der Cello Akademie Hamburg 2012



Piroska Amara Piroska Amara - Violine
Kontakt: 040 34859725,
piroska.amara@freie-musikschule-hamburg.de

systemische Coach staatl. geprüfte Musiklehrerin, ausgebildete Geigerin, Orchestermusikerin, Musikphysiologie zertifiziert

• 1984-heute
Geigenlehrerin / Coach /Musikphysiologin
Orchestermusikerin / Trainerin / freie Künstlerin
Mitwirkung bei Orchester-und Kammerkonzerten
Organisation und Durchführung von Konzerten und Workshops
Teilnahme an Weiterbildungen und Wettbewerben
und... Mutter einer wundervollen Tochter

• 2011
Seminar zum Thema Lampenfieber bei Coatrain/Hamburg

• 2010-2011
berufliche Weiterbildung mit Zertifikat zur systemischen Coach für Fach-und Führungskräfte bei Coatrain/Hamburg

• 2007-2008
Workshops für Kollegen der Musikschule Hamm/Westfalen "Musikphysiologie im Alltag des Musikschullehrers"

• 2006-2008
berufliche Weiterbildung mit Zertifikat „Musikphysiologie im Alltag des Musikers“ UdK/Hanns Eisler Berlin

• 1995-1996
Duo Amara/Tunesische Folklore Lindenbrauerei Unna

• 1992-2008
Geigenlehrerin an der Musikschule Hamm/Westfalen

• 1988/89 und 91
Stipendiatin beim internationalen Orchester-und Kammermusikkurs auf Schloss Weißenstein/Pommersfelden

• 1986-1992
Geigenlehrerin an der Musikschule Werl

• 1984-1992
Studium Musik/Hauptfach Violine bei Prof. Rausch, Prof. Bokay und Prof. Oswald Gattermann
Staatl. Prüfung für selbständige Musiklehrer/ künstlerische Reifeprüfung
Hochschule für Musik Detmold/Abt. Dortmund



Theodora_Fernandez Theodora Fernandez - Violine und Viola
Kontakt: 040 23803935 oder 0176 49802992,
theodora.fernandez@freie-musikschule-hamburg.de

Meine ersten Erinnerungen beginnen in Rumänien, wo mein Grossvater mit mir Volkslieder singend durch die Strassen spazieren ging...

Dann, mit viereinhalb Jahren bekam ich eine kleine Geige. Diese sollte meine ständige Begleiterin werden...ich wuchs und sie wuchs mit mir, sie begleitete mich auch nach Deutschland, wo ich dann in die Schule kam.. Seitdem ich sechzehn Jahre alt bin, unterrichte ich vor allem Kinder und Jugendliche auf der Geige. Es begeistert mich immer wieder neu, mit Menschen zusammen ihre Freude an der Musik zu entdecken.

• seit 2010 freiberufliche Geigen- und Gesangslehrerin sowie Sängerin
• seit 2010 Geigenlehrerin an der Freien Musikschule Hamburg
• Mutter zweier Kinder
• seit 2001 Unterrichtserfahrung Gesang
• 1999-2004 Musikstudium am Musikseminar Hamburg
   - Hauptfächer Gesangspädagogik bei Teri de Sario und Holger Lampson
   - Violinpädagogik bei Michael Holm und Ilja Stanchev)
• Teilnahme am Musikfestival "Idriart" (in Lhasa/Tibet) mit dem Geiger Miha Pogacnik
• seit 1995 Unterrichtserfahrung Geige
• seit 1988 Orchester- und Kammermusik- und Chorerfahrung
• seit 1983 Bühnenerfahrung und Auftritte ( Klassik und rumänische Folklore) Unter www.gesangundgeige.de können Sie bei Interesse mehr über meine Arbeit erfahren.


hier zu hören im Duett mit Alexej Beljakov


Thomas Denig Thomas Denig - Klarinette
Kontakt: 04543 7036,
thomas.denig@freie-musikschule-hamburg.de


• 1958 geboren
• Ab 1976 Studium an der Musikhochschule Saarbrücken und an der
• NWD Musikakademie bei Prof. Gerhard Albert und Prof. Jost Michaels;
• Meisterkurse u. a. bei Prof. Alfred Prinz am Salzburger Mozarteum;
• 1984 - 1988 Dozent an der Alanus-Hochschule Bonn;
• 1988 - 1993 Lehraufträge an der Musikhochschule Saarbrücken.
• Umfangreiche Konzerttätigkeit
• 1990 Gründung der Freien Musikschule Hamburg.
• Lehrplanarbeit »Instrumentalunterricht und Waldorfpädagogik«.
• 2000-2004 Entwicklung von Kinderliedern für die verschiedenen Altersstufen.
• Weiterentwicklung von Instrumenten





Valentin Duebbers Valentin Dübbers - Violine
Kontakt:
valentin.duebbers@freie-musikschule-hamburg.de

Geboren wurde ich 1977 in Stuttgart, wo ich aufwuchs und die Freie Waldorfschule am Kräherwald besuchte. Schon früh wurde ich mit der Musik vertraut: Geigenunterricht ab 1985 bei Elfriede Weißhaar, von 1989 bis zum Abitur 1997 bei Veronika Peter. Hier bereits kammermusikalische Erfahrungen im wöchentlichen Streichquartett; in der 12. Klasse Auftritt als Solist mit dem Schulorchester mit Mozarts Violinkonzert G-Dur. Außerdem erhielt ich bis zur 8. Klasse Klavierunterricht und pflegte das Klavierspiel selbständig weiter. Angeregt durch den Russischunterricht an der Schule, zog es mich nach dem Zivildienst in Moskau zunächst zu einem Studium der Slavistik und Sprachwissenschaft in Tübingen. Daneben zahlreiche musikalische Aktivitäten in der Studentenphilharmonie Tübingen als Stimmführer, Kammermusik, Musik im Kultus der Christengemeinschaft, Chorsänger in der Camerata Vocalis (Kammerchor der Universität), später im Südwestdeutschen Kammerchor.

2006 Studienabschluss, anschließende Anstellungen in Forschungsprojekten und Lehraufträge an der Universität Tübingen.

Berufliche Neuorientierung: 2014 Beginn des Studiums der Instrumentalpädagogik bei MenschMusik Hamburg mit den Fächern Violine (seit dem Studienjahr 2016/17 bei Roswitha Killian) und Klavier (bis 2016 bei Karin van Buiren, seit 2017 bei Svetoslav Karparov).

Nun freue ich mich sehr, seit 2017 an der Freien Musikschule Hamburg Geige unterrichten zu dürfen. Es ist mir ein großes Anliegen, junge Menschen auf dem Weg zur Entfaltung ihrer Musikalität zu begleiten und die dafür notwendigen technischen Fertigkeiten stets aus dem musikalischen Aspekt heraus und in Bildern zu vermitteln.


 Freie Musikschule Hamburg e.V.     Rahlstedter Weg 60, 22159 Hamburg
 Berner Heerweg 183, 22159 Hamburg
    Kontakt: 04543 7036
 info@freie-musikschule-hamburg.de
 impressum & kontaktformular